Lieblicher Wein

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über den lieblichen Wein. Weitere Informationen über den Kauf von Wein online erhalten Sie in diesm Artikel: Wein online kaufen.

Bei lieblichen Weinen handelt es sich um süße Weine. Es gibt liebliche Weine als Rot- und Weißwein. Der Restzuckergehalt liegt bei diesen Weinen zwischen 18g/l und 45 g/l. Neben den lieblichen Weinen gibt es auch noch trockene, halbtrockene  und süße Weine. Diese richten sich ebenfalls nach dem Restzuckergehalt.

 

Lieblicher Weißwein oder lieblicher Rotwein?

Lieblicher Rotwein ist in der Regel nachgesüßt und wird deshalb nicht an die Qualität von lieblichem Weißwein heran kommen. Trotzdem kann man lieblichen Rotwein genauso gut genießen wie lieblichen Weißwein. Mein Tipp: Probieren Sie doch einfach einmal beide und entscheiden Sie dann, ob Sie lieblichen Rotwein oder lieber lieblichen Weißwein bevorzugen. Zudem kommt es auf die Rebsorte an. Entscheiden Sie sich nicht nach einem lieblichen Rotwein oder lieblichen Weißwein, sondern probieren Sie mehrere. Dazu eignet sich beispielsweise eine eigene Weinprobe zu Hause.


Welche Speisen eigenen sich zum lieblichen Wein?

Lieblicher Wein ist ein süßer Wein und eignen sich sehr beim Genuss von Süßspeisen. Ein Beispiel ist, wenn Sie zum Dessert Crêpe servieren. So sollten Sie einen süßen Wein dazu wählen. Süße Weine eigenen sich eher weniger zu anderen Speisen.

 

Worauf beim Kauf von gutem lieblichen Rotwein und Weißwein achten?

Sparen Sie Geld beim Kauf von Wein, so bekommen Sie meistens auch keinen qualitativ guten bis hochwertigen Wein. Ist der Verkaufspreis niedrig, so ist meist die Herstellung nicht so gut, da an Kosten gespart wurde. Dies kann einen negativen Einfluss auf die Qualität vom Wein haben. Natürlich muss man nun auch kein Vermögen für guten Wein ausgeben. Ich empfehle Ihnen für einen guten Weißwein um die 7 Euro auszugeben.

 

Quelle der Angabe von Restzuckergehalt bei lieblichen Wein: Wikipedia

Hinterlasse eine Antwort