Überblick über Rebsorten

Unterschiedliche Rebsorten ergeben unterschiedliche Weine. Hier finden Sie eine kleine Übersicht über verschiedene Weinsorten. Möchten Sie über andere Rebsorten mehr erfahren, schreiben Sie diese in das Kommentarfeld. Dann werde ich diese unten hinzufügen.

Riesling

Bei Riesling handelt es sich um eine der edelsten Keltertrauben, die schon Ende des 15. Jahrhunderts am Rhein angebaut wurde. Riesling ist heute in fast allen deutschen Weinanbaugebieten zu finden. Die Trauben von der Sorte Riesling sind klein bis mittelgroß und ihr Saft ist süß. Das Mostgewicht von dem Riesling schwankt jährlich und liegt um 80° Oechsle.

Silvaner

In Franken, Rheinhessen und in der Pfalz lässt sich diese Rebsorte oft finden. Die Trauben sind in der Garbe grün und mittelgroß. Eine sonnige Lage und ein gutes Weinjahr sorgt für gute Qualitätsweine.

 

Ruländer

Diese Rebsorte stammt aus Burgund und wird deshalb auch “Grauer Burgunder” genannt. Er wurde erst Anfang des 18. Jahrhunderts in Deutschland durch einen Kaufmann (Ruland) eingeführt, der dieser Traubensorte auch den Namen verleiht. Auf warmen Böden gedeiht der Ruländer sehr gut. Die Farbe der Trauben ist graurot und die Form der Beeren ist länglich und klein.

 

Müller-Thurgau

Müller-Thurgau ist eine Kreuzung zwischen Silvaner und Riesling. Die Beeren reifen früh und haben in weniger günstigen Lagen ein besseres Mostgewicht und eine höhere Güte als der der Riesling oder der Silvaner.

 

Blauer Spätburgunder

Spätburgunder ist in Deutschland eher in Baden verbreitet. Im Ausland findet man diese Traubensorte in der Ostschweiz und in der Champagne. Die Beeren wachsen dichtförmig aneinander und haben eine dunkelblaue Farbe. Die Weine, die mit dem blauen Spätburgunder hergestellt sind, sind reich an Alkohol sowie an feinstem Aroma.

Hinterlasse eine Antwort